Passwort vergessen?     

Matthies Andresen

Matthies Andresen wurde 1975 in Mannheim geboren. Er studierte erfolgreich im Doppelstudiengang Staatsexamen wie auch Magister die Fächer Musik, Musikwissenschaft und Germanistik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, der Universität Mannheim und der Universität Heidelberg. Sein Diplom „Künstlerische Ausbildung Komposition“ bei Prof. Ulrich Leyendecker erhielt er im April 2004 mit der Note „sehr gut“. Anschließend studierte er Orchester Dirigieren im Studiengang Diplom Musiklehrer, welchen er ebenfalls mit „sehr gut“ abschloss.
Als Stipendiat des akademischen Auslandsamts erlangte er 1999/2000 den akademischen Titel Master of Art an der University of Waterloo, Kanada. 2003/04 war er Erasmus Stipendiat im Fach Komposition am Conservatorio di Musica Giuseppe Tartini in Trieste, Italien. Seit 2003 promoviert er in Germanistik an der Universität Mannheim bei Prof. Dr. Reiner Wild.
2005/06 studierte er als Stipendiat der Landesgraduierten Förderung Baden-Württemberg Komposition und traditionelle koreanische Musik an der Seoul National University, Südkorea. Im Frühjahr 2006 war er als Stipendiat der Stiftung Weimarer Klassik zu einem mehrwöchigen Forschungsaufenthalt nach Weimar eingeladen. Seit April 2006 ist er Lehrbeauftragter für Orchester Dirigieren als künstlerischer Leiter des Orchesters Collegium Musicum Mannheim an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim (www.collegium-musicum-mannheim.de).
Matthies Andresen ist Preisträger der Geraer Orchesterwerkstatt Junge Komponisten 2003 und erhielt 2005 eine Auszeichnung für seine Komposition „Viernheimer Dreieck“ für 120 Percussionisten. Seine Kompositionen werden zahlreich im In- und Ausland aufgeführt und auf Tonträgern veröffentlicht. Preise in 2006:
*
Stipendiat der Landesgraduierten Förderung Baden-Württemberg (Seoul National University)
*
Stipendiat der Stiftung Weimarer Klassik



Zurück zur Archiv-Übersicht.