Passwort vergessen?     

Erika Geldsetzer, Violine


begann das Violinspiel im Alter von 6 Jahren. 1990-95 war sie Jungstudentin an der Kölner Musikhochschule bei Gerhard Peters. Ab 1995 studierte sie bei Ulf Hoelscher in Karlsruhe. Die Stipendiatin der “Villa Musica” besuchte mehrere Meisterkurse, u.a. bei Igor Ozim. Neben solistischem Geigenspiel pflegt sie die Kammermusik. So gründete sie 1995 mit drei Mitstudenten das “Fauré Quartett”, mit dem sie zahlreiche Preise im In- und Ausland gewann, darunter 1997 den 1. Preis beim Deutschen Hochwettbewerb und 2000 bei Wettbewerben in Trieste und Florenz. Das Fauré Quartett erhält u.a. Unterricht beim Alban Berg Quartett sowie dem Amadeus Quartett. Beim Wettbewerb “Jugend musiziert” war sie mehrfach erste Bundespreisträgerin. Beim Karlsruher Hochschulwettbewerb gewann sie 1997 den 1. Preis im Duo mit Klavier und 1998 einen Förderpreis beim Mendelssohnwettbewerb in Berlin. 1998 gewann sie mit Dirk Mommertz den 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb “Città di Moncalieri” (Turin) und den 2. Preis beim “Kuhmo International Duo Competition”.


Als Konzertmeisterin des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz und dem Jugendorchester der Europäischen Union spielte sie unter der Leitung vieler namhafter Dirigenten wie z.B. Berhard Haitink, Mstislav Rostropowitsch, Vladimir Ashkenazy und Sir Colin Davis. Neben mehreren Rundfunkaufnahmen existieren zwei CD-Aufnahmen. Erika Geldsetzer spielt ein Instrument von P. Guarnerius, das ihr das Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung stellt.




Zurück zur Archiv-Übersicht.